Wusstet ihr, dass Oktober Breast Cancer Awareness Month ist? Wir wollen euch hier
darauf aufmerksam machen, denn Brustkrebs ist die häufigste Krebsart bei Frauen.
Die erste Frage ist, warum sollte uns das bewusst sein?

Das Leben scheint für uns junge Frauen unendlich zu sein. Wir vergessen oft, dass unser Körper einiges für uns tut, aber was passiert, wenn wir ein Alter erreichen, in dem wir realisieren, dass die Zeit schneller rennt als wir selbst?
Vielleicht wisst ihr es nicht, aber jährlich werden bei ungefähr 70.000 Frauen Brustkrebs diagnostiziert. Doch rechtzeitig erkannt und behandelt, ist es meist heilbar. Das bedeutet: viele Frauen aus eurem engen Kreis, wie eure Mütter, Tanten, Großmütter oder Freundinnen könnten irgendwann von Brustkrebs betroffen sein.
Dank der medizinischen Entwicklung wurden in diesem Gebiet so gute Fortschritte in den letzten Jahren erzielt, dass es trotz steigender Rate an Neuerkrankungen weniger Sterbefälle gibt. Dennoch erleidet eine von acht Frauen im Laufe ihres Lebens an Brustkrebs. Das Risiko steigt mit zunehmendem Alter, gerade ab dem 40ten und besonders ab dem 50ten Lebensjahr.

Was heißt das für uns Frauen? Was macht der Brust-Krebs mit uns? Wie gehen wir damit um? Was passiert mit unserer Weiblichkeit? Wie würden wir uns als Frauen fühlen ohne einen Teil unseres Körpers? Sollen wir das Risiko eingehen und nur eine Brust amputieren oder lieber beide sorgenfrei? Welche Nachsorgen gibt es? Was wenn es wieder kommt? Stehen Implantate in Frage? Was ist mit meiner Sexualität? Sind wir ohne Brüste attraktiv? Wie fühlen wir uns als Frau? Als Mutter? Sind wir weniger wert? Was werden die anderen denken?
Unendliche komplizierte Fragen entstehen und nur die Frau selber kann diese Emotions-Welle überleben, denn wir sind viel mehr als unsere Brüste. JA! Es ist ein Teil des Körpers, für viele von uns unser Sex-Appeal, für viele Künstler ein wunderschönes Werk für die Kunst aber im Endeffekt steht unsere Gesundheit an erster Stelle. Eine Frau ist immer noch wunderschön und liebenswert, auch wenn sie keine Brüste mehr hat.
Wir sind Frauen, die gegen eine grausame Krankheit wie
Krebs kämpfen können und weiterleben wollen. Viele
Patientinnen die leider unter dieser Krankheit gelitten haben,
empfinden Krebs als einen Alptraum, aber das Leben sei ein
Grund genug, um weiter zu kämpfen.
Das geht an uns alle, junge Mädchen, junge Frauen, Mütter, Großmütter:

WIR SIND STARK, WIR SIND MEHR ALS ZWEI BRÜSTE, WIR SIND DAS VORBILD FÜR DIE NÄCHSTEN GENERATIONEN, WIR SIND FRAUEN.

Unser Wir Sind Team wünscht euch ein gesundes Leben und tut uns einen Gefallen, lasst euch beim Arzt untersuchen. Unser Körper ist ein tolles Geschenk und das Leben ist zwar kompliziert, aber dennoch schön.

📸:fineartamericA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.